Café Tíu Droppar vor die Tür gesetzt Skip to content

Café Tíu Droppar vor die Tür gesetzt

Das Café Tíu Droppar (Zehn Tropfen) am Reykjavíker Laugavegur 27 wird im Juli nach etwa 40-jährigem Betrieb geschlossen. Der Mietvertrag des alteingesessenen und bei Reykjavíkern über Jahrzehnte geliebten Kaffeehauses war gekündigt und mit einem neuen Mieter verhandelt worden, berichtet mbl.is.

In einer Erklärung des Kaffeehausbetreibers heisst es, dass ein neuer Eigentümer, die Vietnam Restaurant ehf., das Haus übernommen und den Mietvertrag des Mieters gekündigt habe. Es sei alles getan worden, um zu einem Einvernehmen mit dem neuen Besitzer zu kommen, doch ohne Erfolg. Die Kündigung stelle zwangsläufig ein finanzielles wie emotionales Drama für den Betreiber und seine Angestellten dar, heisst es in der Erklärung.

Tíu Droppar schliesst jedoch nicht aus, dass das Café an anderem Ort in der Innenstadt neu eröffnet, wenn sich eine gute Gelegenheit biete.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts