Busunfall in Nordostisland Skip to content

Busunfall in Nordostisland

Gestern Nachmittag sind zwei Reisebusse im Möðrudalsöræfi in Nordostisland miteinander kollidiert, ein dritter kam von der Strasse ab. Verletzt wurde niemand der 62 Fahrgäste, berichtet RÚV.

Die Wetterverhältnisse in der Region waren sehr schlecht, im Sturm bargen die Mitglieder der freiwilligen Rettungsorganisation Landsbjörg die Fahrgäste und brachten sie ins 11 Kilometer entfernte Vopnafjörður, wo andere Reisebusse sie erwarteten. Landsbjörg hatte gestern eine Warnung an alle Reiseagenturen übermittelt, vor allem für die Bergstrassen war die Wettervorhersage schlecht gewesen.

Die Bergstrassen der Ringstrasse zwischen dem Mývatn und Egilstaðir mussten wegen Unwetters zeitweise gesperrt werden, berichtet RÚV. Dennoch gerieten auch weitere Touristen dort in Schwierigkeiten.

In der Region Fella tobte der Sturm so heftig, dass es Teile des Asphalts von der Strasse riss, berichtet Austurfrétt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter