Buchmesse in der UNESCO-Literaturstadt Reykjavík Skip to content

Buchmesse in der UNESCO-Literaturstadt Reykjavík

Der Isländische Verlegerverband und die Stadt Reykjavík haben vergangenes Wochenende eine Buchmesse im Rathaus und Iðnó organisiert. Sie stand im Zeichen des geschäftigen Vorweihnachtsgeschäfts und dem Status der Hauptstadt als UNESCO-Literaturstadt.

books_ps

Themenfoto: Páll Stefánsson.

„Wir hatten gute Besucherzahlen und waren froh, mit Bücherfreunden in direkten Kontakt treten zu können”, sagte Sigurður Svavarsson, Verleger bei Opna und Vorstandsmitglied des Verlegerverbands, gegenüber Morgublaðið. “Wir haben es zum ersten Mal gemacht […], sind uns aber einig, dass die Buchmesse wiederkommen wird.”

Im Rathaus präsentierten Verleger an Ständen ihre Neuerscheinungen und Autoren lasen aus ihren Werken. In Iðnó fanden viele Veranstaltungen statt, zusätzlich zu Lesungen und Fragestunden mit Autoren wurden unter anderem Kinderbücher, Kochbücher und Bildbände vorgestellt. Einige Veranstaltungen waren ziemlich überfüllt.

Hier lesen Sie mehr über Reykjavík als UNESCO-Literaturstadt.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts