Blut am Schuh nicht beweiskräftig Skip to content

Blut am Schuh nicht beweiskräftig

Das Resultat einer DNA-Analyse des Blutes, das an den Schuhen des Mannes gefunden wurde, der gestanden hat, am 15. August Hannes Thór Helgason in seinem Haus in Hafnarfjördur ermordet zu haben, ergibt keinen Zusammenhang mit dem Mord.

hafnarfjordur_pk

Hafnarfjördur. Foto: Páll Kjartansson.

Wie das Morgunbladid erfahren haben will, wurden zwar Spuren von Blut an den Schuhen gefunden, aber es war nicht genügend Blut für ein beweiskräftiges Ergebnis der DNA-Analyse. Der Mann hatte offensichtlich seine Schuhe gründlich geputzt.

Fridrik Smári Björgvinsson, Leiter der Ermittlungsabteilung bei der Polizei der Hauptstadtregion, sagte, man werde die Resultate der DNA-Tests nicht veröffentlichen.

„Aber ich kann sagen, dass sich die Schlussfolgerungen in dem Fall nicht auf das Ergebnis von Proben stützen. Es gibt ein Geständnis, das durch uns vorliegende Beweise gestützt wird.“ Das Beweismaterial beinhaltet einen Schuhabdruck am Tatort.

Eine psychiatrische Untersuchung des Hauptverdächtigen hat stattgefunden, aber die Polizei hat noch keinen Bericht über seine Zurechnungsfähigkeit erhalten.

Björgvinsson sagte, der Inhalt des Berichtes sei nicht für die Presse bestimmt, er wird dem Gericht zusammen mit anderen Beweisen zugestellt.

Er fügte hinzu, es werde höchstens noch ein paar Wochen dauern, bis der Fall dem Staatsanwalt übergeben werden könne.

Hier lesen Sie mehr zu dem Fall.

Übersetzung: Bernhild Vögel.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter