Billiger Mietwagen kommt teuer zu stehen Skip to content

Billiger Mietwagen kommt teuer zu stehen

Die Polizei hat gestern in Húsavík einen Mietwagen angehalten, in dem sich doppelt soviele Personen wie erlaubt befanden. Beim Fahrzeug handele es sich eine Art Lieferwagen, beschrieb Hreiðar Hreiðarsson von der Polizei in Húsavik mbl.is gegenüber, was er vorgefunden hatte. In dem Lieferwagen war Platz für zwei Personen vorne, die im hinteren Teil des Fahrzeugs Schlafplätze hatten.

“Das Auto war für einen Fahrer und einen Beifahrer zugelassen. Sie hatten einen weiteren Passagier dabei, der von Kefllavík nach Norden wollte und einen zweiten aus Akureyri, beide befanden sich im hinteren Teil des Lieferwagens. Das Auto ist sofort aus dem Verkehr gezogen worden und es gab eine Abmahnung,” sagt Hreiðar, “aber das ist natürlich eine Sache, die strafverfolgt werden muss. Der Fahrer erhielt eine Anzeige weil er zuviele Personen im Auto hatte, und die beiden im Lieferraum dafür dass sie nicht angeschnallt waren.”

Doch nicht genug damit: “Das Fahrzeug war ein Mietwagen, welches als solcher genutzt wurde, aber nicht als Mietwagen registriert ist, sondern als Lieferwagen. Sodass es da auch noch Verstösse zu ahnden gibt.” sagt Hreiðar.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts