Berühmter Outlaw soll gefeiert werden Skip to content

Berühmter Outlaw soll gefeiert werden

Im kommenden Jahr jährt sich der Geburtstag eines der berühmtesten Gesetzlosen Islands zum 300. Mal. Fjalla-Eyvindur Jónsson wurde im Jahr 1714 auf dem Hof Hlíð in der Gemeinde Hrunamannahreppur im südisländischen Bezirk Árnessýsla geboren.

hveravellir_heHveravellir. Foto: Hallgrímur Egilsson/Iceland Review.

Bei einem Treffen am 2. Oktober wurde das Kultur- und Touristikamt von der Gemeindeverwaltung mit der Geburtstagsplanung beauftragt, berichtet das Morgunblaðið.

Gemeindevorsteher Jón G. Valgeirsson erklärte, die Vorbereitungen würden so früh losgehen, damit im nächsten Jahr alles reibungslos über die Bühne gehen kann.

Der Viehdieb Fjalla-Eyvindur und seine Frau Halla Jónsdóttir von Hrafnsfjarðareyri im Jökulfjörður am Ísafjarðardjúp in den Westfjorden hatten während der Zeit ihrer Gesetzlosigkeit an verschiedenen Orten in ganz Island Zuflucht gesucht.

Sie hatten selbst in Hveravellir im zentralen Hochland gelebt, sowie in Drangavík in der Region Strandir, und es gibt zahllose Geschichten über ihren Überlebenskampf.

Man glaubt, dass sie in der Zeit auch Kinder gehabt haben, die jedoch alle jung gestorben sind.

Eins der berühmtesten isländischen Wiegenlieder aus der Feder des Poeten Jóhann Sigurjónsson wird in seinem Schauspiel „Fjalla-Eyvindur“ aus dem Jahr 1912 Halla in den Mund gelegt, die ihr Kind in den Schlaf singt, bevor sie es in einen Wasserfall wirft, damit es den Häschern der Familie nicht in die Hände fällt.

Fjalla-Eyvindur starb 1783, auf Hrafnsfjarðareyri ist sein Grab zu finden.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter