Bauwerke aus der Sturlungenzeit Skip to content

Bauwerke aus der Sturlungenzeit

By Iceland Review

In Hrafnseyri im Arnarfjörður in den Westfjorden sind Überreste einer alten Mauerstruktur und eines kurzen Tunnels aus dem 12. Jahrhundert entdeckt worden. Die Bauwerke finden Erwähnung in den Isländersagas und wurden mit einer geophysikalischen Suchmethode gefunden.

Hrafnseyri ist auch bekannt als Geburtstort von Jón “Präsident” Sigurðsson, Islands berühmter Held aus der Unabhängigkeitsbewegung, der im Jahr 1811 geboren wurde. Hrafnseyri war aber auch der Wohnort von Hrafn Sveinbjarnarson im 12. Jh. Hrafn wurde berühmt, weil er von Þorvaldur Vatnsfirðingur zu Beginn des Sturlungenzeitalters (einer Art Bürgerkrieg) getötet worden war. Hrafn gilt als erster studierter Arzt des Landes.

Die Archäologin Margrét Hrönn Hallmundsdóttir hielt heute im Nationalmuseum eine Vorlesung über ihre Forschungen in Hrafnseyri, sie gräbt und arbeitet seit sechs Jahren an diesem Ort. Sie glaubt, die Strukturen, die die gefunden hat, könnten zu Bauwerken aus der Hrafnssaga (Hrafns Saga Sveinbjarnarsonnar.) gehören.

“Es steht geschrieben, dass Hrafn auf seinem Hof ein grosses Bauwerk errichtet hat,” sagte Margrét Vísir gegenüber. Es sei so gross gewesen, dass man habe hinaufklettern müssen. “Dann giibt es Quellen über einen Tunnel, nicht unähnlich dem Tunnel wie er in Keldur gefunden wurde. Was bedeutet: sowas war im Sturlungenzeitalter nicht unbekannt. Wir haben klare Hinweise darauf gefunden.”

Die Mauer könnte zwei Meter breit sein und aus sehr grossen Steinen bestehen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!