Bárðarbunga bebte Skip to content

Bárðarbunga bebte

Gestern kurz vor Mittag bebte erneut die Erde unter dem Vulkan Bárðarbunga, welcher sich unter dem Eispanzer des Vatnajökull befindet. Am Nordrand der Caldera kam es zu einem Beben der Stärke 3,5. Eine Reihe von Nachbeben folgte, das stärkste von ihnen wurde mit 2,3 aufgezeichnet, berichtet RÚV.

Die Erdbebenabteilung des isländischen Wetterdienstes gab bekannt, dass es keine Anzeichen für vulkanische Aktivität in der Region gibt.

Bárðarbunga ist verantwortlich für den Vulkanausbruch von 2014 bis 2015 im Gebiet der Holuhraun im nordöstlichen Hochland.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter