Auswirkung von Vulkanausbruch auf das Meeresleben untersucht Skip to content

Auswirkung von Vulkanausbruch auf das Meeresleben untersucht

Die Auswirkung des Vulkanausbruchs von Eyjafjallajölkull auf das Meeresleben des Nordatlantik wird derzeit von einem internationalen Forscherteam untersucht. Die Wissenschaftler möchten unter anderem wissen, ob die eisenhaltige Vulkanasche das Wachstum von Phythoplankton stimuliert hat.

Die Asche von Eyjafjallajökull. Foto: Páll Stefánsson.

Nach einem Bericht im online-Magazin der BBC wird die Studie über fünf Wochen laufen. Die Hälfte der Zeit ist herum, berichtet mbl.is.

Eine ähnliche Studie war vergangenes Frühjahr bereits durchgeführt worden. Wasserproben hatten einen erhöhten Eisengehalt im Meer ergeben.

Eric Achterberg vom Britischen Marineforschungsinstitut sagte der BBC, dass der isländische Vulkan einhundert Millionen Kubikmeter Asche gefördert habe. Ein grosser Anteil dieser Menge landete im Ozean.

Lesen Sie hier weitere Nachrichten über den Vulkanausbruch.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter