Ausländischer Raser gestoppt Skip to content

Ausländischer Raser gestoppt

Die Polizei von Selfoss hat gestern Abend gegen 23 Uhr einen ausländischen Autofahrer mit 168 km/h auf dem Hochlandpass Hellisheidi zwischen Reykjavík und Hveragerdi gestoppt.

policecar_psFoto: Páll Stefánsson/Iceland Review.

Der Autofahrer muss die höchstmögliche Strafe bei so einem Vergehen, 112.000 ISK, zahlen und verliert seinen Führerschein für drei Monate. Auch im südisländischen Hvolsvöllur musste ein ausländischer Fahrer wegen überhöhter Geschwindigkeit angehalten werden.

Nach Aussage der Polizei ist es lange her, daß ein Isländer die Höchststrafe zahlen musste. Das Tempolimit außerhalb geschlossener Ortschaften beträgt in Island 90 km/h. Bei Geschwindigkeitskontrollen in Reykjavík gestern wurden innerhalb einer Stunde 57 Fahrer mit überhöhter Geschwindkeit gemessen, der schnellste fuhr 116 km/h, wo nur 89 km/h erlaubt waren.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter