Ausbruch des Grímsvötn könnte vorüber sein Skip to content

Ausbruch des Grímsvötn könnte vorüber sein

Eine Reisegruppe der Tourismusbranche hat in der vergangenen Nacht den Vulkankrater des Grímsvötn auf dem Vatnajökull Gletscher besucht. Sie kamen der Ausbruchstelle ziemlich nahe und sahen nur Dampf aufsteigen.

erupt03-patrick-j-dorflein

Die ersten Stunden des Ausbruchs. Foto: Patrick J. Dorflein. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrössern.

Ásberg Jónsson, einer der Reisenden, beschrieb Morgunútvarpid, dem Morgenmagazin auf RÚVs Rás 2 Radio, dass die Dampfwolke möglicherweise einige hundert Meter hoch war.

„Wir haben vor allem gesehen, dass der Ausbruch fast vorüber ist. Es gab Dampfverpuffungen, mehr nicht. Keine Lava, keine Asche, ausser der Asche, die um den Krater herumlag,“ sagte Jónsson.

Südlich des Kraters sei alles schwarz gewesen, dort liege eine dicke Ascheschicht auf dem Eispanzer, wohingegen nach Norden der Gletscher noch weiss sei.

„Ich bin kein Wissenschaftler, aber ich denke, mit dem Wissen was wir haben, können wir sagen, dass dieser Ausbruch vorüber ist,“ sagte Jónsson.

Dies ist jedoch nicht bestätigt worden.

DT

Mehr zum Ausbruch:

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter