Ätherisches Öl gegen Ohrinfektionen bei Kindern Skip to content

Ätherisches Öl gegen Ohrinfektionen bei Kindern

Ein Ohrstöpsel mit antibakteriellen Wirkstoffen wird derzeit in Island entwickelt. Er soll als alternative Therapiemöglichkeit bei Mittelohrentzündungen bei Kindern eingesetzt werden und die herkömmlichen Antibiotikatherapien ablösen. Erste Ergebnisse sind vielversprechend.

Themenfoto: Páll Stefánsson.

Professor Karl G. Kristinsson, Oberarzt der Pathologie am Landsspítali, hat an der Entwicklung der Idee gearbeitet, die ursprünglich von Gudrún Saemundsdóttir erfunden wurde, so berichtet das Fréttabladid.

Saemundsdóttir hatte sich der Alternativmedizin zugewandt, nachdem ihre Tochter an einer chronischen Mittelohrentzündung erkrankte und konventionelle Therapien keine Wirkung zeigten.

„Ich probierte Basilikum und andere ätherische Öle. Ich tropfte sie auf einen Wattestöpsel und steckte die in die Ohren meiner Tochter. Nach zwei Tagen war sie gesund“, erklärte Saemundsdóttir.

Sie suchte Kontakt zu Kristinsson, der die Ölmischung in seinem Labor untersuchte und beschloss, weiterführende Studien zu betreiben.

Der Ohrstöpsel transportiert seine Wirkstoffe durch das Trommelfell hindurch und in das Mittelohr hinein, wo die Substanzen Bakterien abtöten. Die Substanzen sind wirksam gegen alle Bakterien, selbst gegen solche, die Antibiotikaresistenzen zeigen.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts