Arbeitslose spielen eine Rolle Skip to content

Arbeitslose spielen eine Rolle

gauragangur-posterMehr als 130 Menschen in Island, die gegenwärtig arbeitslos sind, haben verschiedene Statisten- und Nebenrollen in Filmen, Fernsehsendungen und Werbespots angenommen, einschliesslich des Jugendfilms Gauragangur, der Ende letzten Jahr Premiere hatte.

Sveinbjörn Fjölnir Pétursson, der die Gruppe betreut, berichtete Fréttabladid, die Gruppe habe auch an den Dreharbeiten von Djúpid teilgenommen, einem Drama unter der Regie von Baltasar Kormákur, das auf realen Ereignissen beruht und dieses Jahr Premiere hat.

Andere Projekte beinhalten den Film Eldfjallid (Der Vulkan) und den Thriller Svartur á leik, der auf einem Buch von Stefán Máni basiert.

Pétursson erzählte, die ersten Rollen habe es bei dem TV Comedy-Sketch Spaugstofan im Winter 2009/2010 gegeben und kurz danach hätten andere Film- und Fernsehproduzenten ihre Unterstützung angefordert.

Der Job ist nicht besonders gut bezahlt, doch Pétursson sagt, das sei nicht der springende Punkt: „Meiner Meinung nach ist es wichtig aktiv zu sein, Leute kennen zu lernen und an interessanten Projekten teilzuhaben.“

Er fügte hinzu, es gäbe sehr viele Rollen: „Ich bräuchte 300 bis 400 Leute in meiner Kartei, um die Nachfrage zu befriedigen.“ Seine Initiative hat erhebliche Beachtung gefunden, kürzlich wurde er vom New York Times Magazin interviewt.

Im März waren 13,757 Menschen in Island beschäftigungslos, die Arbeitslosenrate betrug 8.6 Prozent (März 2010: 9,3 Prozent). Die Arbeitsverwaltung schätzt, dass die Rate im April auf 8.1 bis 8.5 abgesunken ist.

Hier lesen Sie mehr über Arbeitslosigkeit in Island.

bv

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter