Älteste Isländerin gestorben Skip to content

Älteste Isländerin gestorben

Guðríður Guðbrandsdóttir, die seit 2011 als älteste lebende Isländerin galt, starb am Donnerstag im Pflegeheim Grund in Reykjavík.

Sie wurde 109 Jahre und 33 Tage alt, wie RÚV berichtet. Nur drei Isländer wurden älter als sie.

Guðríður wurde am 23. Mai 1906 in Spágilsstaðir im Laxárdalur geboren, das in der Dalir-Region in West-Island liegt.

Sie war das sechste von elf Geschwistern, von denen nun keines mehr lebt.

In einer Pressemitteilung von Verwandten ist zu lesen, dass Guðríður bis zu ihrem Tod geistig fit gewesen sei. Sie sei zeitlebens großer Fan des Handarbeitens gewesen und lernte in ihren letzten Jahren noch das Häkeln. Sie habe ihr Leben lang gern Gedichte rezitiert und Lieder gesungen, heißt es weiter.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter