Abenteurer will auf einer Eisscholle leben Skip to content

Abenteurer will auf einer Eisscholle leben

Der italienische Abenteurer Alex Bellini verfolgt für kommenden Winter den Plan, auf einer Eisscholle eine Zelle zu errichten und dort für ein Jahr zu leben, um den Klimawandel und seine eigene körperlichen wie psychischen Reaktion auf die Extremsituation zu studieren. Ausserdem will er am 20. Januar im Alleingang den Vatnajökull auf Skiern überqueren.

Heute feiert die isländische Energiebehörde ihren 50. Geburtstag, und Bellini wird an einer Podiumsdiskussion über den Effekt des Klimawandels auf Gletscher teilnehmen, berichtet das Fréttablað.

Jónas Ketlisson von Orkustofnun sagte, mit seiner Eisschollenaktion wolle Bellini den Leuten demonstrieren, was Gletscherschmelze bedeute, und was sie gegen den Klimawandel tun können.

Man geht davon aus, dass die Gletscher in Island in den kommenden 150 bis 200 Jahren verschwunden sein werden. Der berühmte Gletscher Snæfellsjökull in Westisland könnte sogar in nur wenige Jahrzehnten verschwunden sein.

Die Überlebenszelle, in der Bellini ein Jahr lang leben will, kann Naturkatastrophen und hier besonders extrem hohe Wellen aushalten.

Bellini ist ein Mann fürs Extreme. Er ist quer durch die USA gelaufen und hat zweimal versucht, mit einem Ruderboot Ozeane zu überqueren.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter