450-Kilometer-Fussmarsch für ein Eis Skip to content

450-Kilometer-Fussmarsch für ein Eis

Jón Björnsson und Hjálmar Forni Sveinbjörnsson aus Ísafjördur in den Westfjorden kamen am Sonntag nach einer 450 Kilometer weiten Wanderung in Reykjavík an. Alleiniger Zweck ihrer Unternehmung sei gewesen, Eiskrem zu kaufen, äusserten die Wanderer gegenüber Reportern.

Foto: Páll Stefánsson.

Björnsson, Ranger in Hornstrandir, und Gymnasiast Sveinbjörnsson machten sich am Nachmittag des 17. September auf den Weg, somit dauerte die Reise zehn Tage. Meist übernachteten die beiden im Zelt. Laut bb.is legten sie pro Tag durchschnittlich 45 Kilometer zurück.

Angekommen in Reykjavík, besuchten die Wanderer die Eisdielen von Álfheimar und Kaffi Reykjavík. Am Dienstag erhielten sie eine Führung durch die Emmessís-Eisfabrik. Geführt wurden sie vom Geschäftsführer persönlich, der ihnen auch gestattete, die Produkte zu kosten, wie visir.is berichtet.

„Es war eine tolle Reise. Sobald die Medien begannen, darüber zu schreiben, konnten wir unsere Geldbeutel wegpacken. Als wir beispielsweise im Hyrnan [in Borgarnes] frühstücken wollten, wurde der Grill extra für uns geöffnet und wir bekamen ein unglaubliches Frühstück ganz umsonst”, erzählte Björnsson bb.is.

Übersetzt von Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts