200 Millionen Dollar Kredit für Energiekonzern Skip to content

200 Millionen Dollar Kredit für Energiekonzern

Landsvirkjun, der staatliche Energiekonzern, hat einen Kredit von 200 Millionen US-Dollar auf dem internationalen Markt aufgenommen. Die Gesellschaft verkauft den größten Teil seiner elektrischen Energie an industrielle Abnehmer, wie z.B. die Aluminiumwerke.

Es ist das erste Mal seit Ausbruch der Krise im Oktober 2008, dass ein isländisches Unternehmen einen solchen Kredit aufnimmt. Es handelt sich dabei um einen Kontokorrentkredit für drei Jahre mit der Option, ihn um zwei Jahre zu verlängern. Nach den Konditionen für diesen Überziehungskredit kann Landsvirkjun nach seinen Bedürfnissen Geldmittel entnehmen und zurückzahlen.

straumsvik-smelter_ipa
Aluminiumschmelze in Straumsvik. Photo: IPA

Mit der Aufnahme der Anleihe hat Landsvirkjun die Rückfinanzierung einer ähnliche Anleihe beendet, die bis Dezember 2012 zurückgezahlt werden musste. Der Kredit wird von einem Bankenkonsortium unter Führung von Barclays Capital, Citigroup und SEB gewährt. Weitere beteiligte Banken sind Arion Bank, JP Morgan, UBS, Landsbankinn und Íslandsbanki.

Wie Landsvirkjun mitteilte, soll der Kredit sicherstellen, dass die Gesellschaft Zugang zu Mitteln hat, wenn andere Finanzierungsquellen zeitweilig versiegen.

Wie wir kürzlich berichteten, hat sich der Kárahnjúkar-Staudamm im Hochland von Ostisland und das mit ihm verbundene Fljótsdalur-Wasserkraftwerk als nicht so rentabel erwiesen wie von Landvirkjun erhofft. Hier lesen Sie mehr dazu.

bv

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts