„Apartheid“ wirft kein gutes Bild auf Island Skip to content

„Apartheid“ wirft kein gutes Bild auf Island

Nach Kritik in ausländischen Medien, darunter CNBC und Time, hat das Icelandair Hotel Marina einen Cocktail mit dem Namen „Apartheid“ von der Karte genommen, und der Besitzer entschuldigte sich.

Offenbar wusste die Person, die den Cocktail erfunden und die Klarte setzte nicht, was Apartheid bedeutete, begründete das Hotel.

Der Vorfall wurde von den Medien aufgegriffen, nachdem er von „Africa is a Country“ getwittert wurde.

Ursprünglich hatte Icelandair zurückgetwittert: „Einfach lecker, Prost! Frohe Feiertage“, was zu Wut und Ungläubigkeit in der Social Media Community führte, wie ruv.is berichtet.

„Es war ein unglückliches Missverständnis über die Bedeutung des Wortes Apartheid, den schrecklichen historischen Kontext. Wir entschuldigen uns vorbehaltlos bei allen, die wir damit beleidigt haben“, wurde der Hoteldirektor auf CNBC zitiert.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts