Ab Juni sollen in Island wieder Wale gejagt werden Skip to content
whaling Hvalur hf
Photo: A whale at Hvalur hf.’s whaling station.

Ab Juni sollen in Island wieder Wale gejagt werden

Das Walfangunternehmen Hvalur hf. plant die Waljagd in diesem Sommer nach drei Jahren Pause wiederaufzunehmen, berichtet Vísir. Geschäftsführer Kristján Loftsson sagt, man wolle Finnwale jagen, die Marketingbedingungen für diese Walart seien gut. Seit 2018 hatte es keine Waljagd in Island mehr gegeben, die jetztige Lizenz läuft im kommenden Jahr aus.
Hvalur hf. will mit seinen Schiffen im Juni auslaufen und bis September kommerziell Wale jagen. Auf den Schiffen, an der Zerteilungsstation im Hvalfjörður und in der Fabrik in Hafnarfjörður sollen 150 Beschäftigte Arbeit finden. Als Hauptgrund für die dreijährige Pause gibt Kristján einen Konflikt mit der Lebensmittelaufsichtsbehörde MAST in Bezug auf die Zerteilungsstation an. Dort werden Wale immer noch unter freiem Himmel aufgebrochen. Andere Gründe für die Pause waren in älteren Interviews schlechte Vermarktungsbedingungen und COVID-19 gewesen.

Die Fangquote für Finnwale beträgt 161 Tiere, hinzu kommen 32 Tiere aus nicht genutzten Vorjahresquoten. Nach Angaben von MAST liegt eine vollständige Betriebserlaubnis für die Zerteilstation im Hvalfjörður vor, die MAST jedoch vorher noch prüfen will.
Jagdlizenzen für Wale werden in Island immer für mehrere Jahre erteilt. Fischereiministerin Svandís Svavarsdóttir sieht einem offenen Brief zufolge keine wirtschaftliche Rechtfertigung für eine Fortsetzung der Lizenz im kommenden Jahr, vielmehr schädige die Waljagd das Image des Landes. Auf eine Anfrage von Kjarninn bestätigte die Ministerin ihr zuvor erwähntes Vorhaben, noch in diesem Jahr ein Gutachten über Rentabilität und gesellschaftliche Auswirkungen der Waljagd anfertigen zu lassen.

Islands grösstes Waljagdunternehmen Hvalur hf. hatte in den vergangenen Jahren immer wieder für Schlagzeilen und Kontroversen gesorgt. Einen öffentlichen Aufschrei gab es, als das Unternehmen einen trächtigen Finnwal tötete, und im Jahr 2018 einen äusserst seltenen Hybridwal. Nachdem in 2014, 2015 und 2018 keine Logbücher eingereicht worden waren, hätte das Unternehmen beinahe seine Lizenz verloren. Ausserdem hatten drei Aktionäre und Aktivisten gegen Hvalur hf. geklagt.
Gestern hatte die Tourismusbranche Befürchtungen geäussert, Nachrichten über eine Wiederaufnahme der Waljagd auf der Insel könnten Islandreisende abschrecken.
Kjarninn zufolge hatte der Dichter Sjón auf Twitter zu Protesten aufgefordert und Walfanggegner gebeten, eine Email an das Ministerium für Fischerei und Landwirtschaft zu schicken.

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts