Werden Grundschulen in Island geschlossen? Skip to content

Werden Grundschulen in Island geschlossen?

Neue Sparmassnahmen im isländischen Bildungswesen könnten zur Schliessung von Grundschulen mit wenigen Schülern führen, sagte der Vorsitzende der Vereinigung der Kommunalbehörden, Halldór Halldórsson.

Zwei von den drei Schülern in der Árneshreppur Grundschule in der Strandir Region in den Westfjorden. Foto: Páll Stefánsson.

Vertreter der Kommunalbehörden präsentierten der Bildungsministerin Katrín Jakobsdóttir am vergangenen Mittwoch diese Idee als letzten Versuch, gemeinsame Sparmassnahmen zu erreichen. Lehrer haben diese Pläne hart kritisiert, berichtete Fréttabaldid.

„Ich kann nicht glauben, dass die Erziehungsministerin auch nur darüber nachdenkt, diesen Vorschlag zu verfolgen. Er ist fürchterlich dumm“, kommentierte Eiríkur Jónsson, der Vorsitzende der Isländischen Lehrergewerkschaft und führte aus, dass solche Massnahmen schon einmal zu einer langen Periode von Streiks und Unsicherheit geführt hätten.

2008 beliefen sich die Betriebskosten der Grundschulen auf 52 Milliarden ISK (280 Millionen Euro), das heisst auf 40 bis 60 Prozent der Ausgaben der kommunalen Behörden.

Die Kommunen sehen sich nun einem beträchtlichen Rückgang der Einnahmen in Höhe von 10 Milliarden ISK (50 Millionen Euro) gegenüber und müssen zusammen mit dem Bildungsministerium versuchen, eine Lösung für dieses schwerwiegende Problem zu finden.

In den nächsten zwei Schuljahren sollen 3,5 Milliarden (19 Millionen Euro) eingespart werden.

Die Kommunalbehörden haben dafür drei Vorschläge gemacht: Neben der erwähnten Schliessung von Schulen sind das die Kürzung des Wochenunterrichts um drei bis fünf Stunden und die Kürzung des Schuljahres von 180 auf 170 Tage.

Nach Quellen von Fréttabladid ist das verkürzte Schuljahr auf Grund des Widerstands der Lehrer keine Option; daher ist die Kürzung der Wochenunterrichtsstunden wahrscheinlicher.

Halldórsson sagte, wenn keiner von diesen Vorschlägen für gemeinsame Sparmassnahmen angenommen werde, müsse jede Gemeinde alleine zusehen, wie sie ihre finanziellen Probleme löst.

Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über Kürzungen im isländischen Schul- und Vorschulbereich lesen wollen.

Übersetzung: Bernhild Vögel.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter