Weniger Techtelmechtel in der Blauen Lagune Skip to content

Weniger Techtelmechtel in der Blauen Lagune

Es gab schon lange das Gerücht, dass Besucher der Blauen Lagune in der Verborgenheit des farbigen Wassers sexuelle Handlungen betrieben und sogar Geschlechtsverkehr hätten.

„Das ist ein schwindendes Problem,“ sagte Atli Sigurður Kristjánsson, Marketingmanager der Blauen Lagune dem Morgunblaðið. Die Lagune hat strikte Regeln für ihre Besucher. Vier Bademeister überwachen den Badebetrieb permanent über Monitore.

„Teil ihrer Arbeit ist es, die Aktivitäten der Gäste zu beaufsichtigen. Wir schützen das Erlebnis all unserer Gäste, und jegliches unangemessene Verhalten wird daher im Bande gehalten, da es nicht erlaubt ist.“

Wenn Badegäste inflagranti ertappt werden, müssen sie das Bad umgehend verlassen, weil derartige Vorgänge die Zutrittsregeln verletzen, sagt Atli. „Wir sind gegen dieses Thema mit Härte vorgegangen.“

Der Bezirk Reykjanes, wo die Blaue Lagune sich befindet, wurde erst kürzlich auf einer US-Webseite zum viertbesten „Romantischsten Ort unter Radarüberwachung“ der Welt gewählt. Sicher nicht zufällig zeigt das Foto in der Liste ein Liebespaar in der Blauen Lagune.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts