Weiterer isländischer Wirtschaftsboss entschuldigt sich Skip to content

Weiterer isländischer Wirtschaftsboss entschuldigt sich

Der isländische Geschäftsmann Jón Ásgeir Jóhannesson, früherer Geschäftsführer und Vorsitzender der Baugur Group, schrieb in einem Brief an Fréttabladid letzte Woche, er habe Fehler gemacht und dass es ihm leidtäte.

Jón Ásgeir Jóhannesson. Foto: Páll Stefánsson.

„Ich kann mit Worten nicht beschreiben, wie ich mich wegen der Fehler, die ich begangen habe und deren Konsequenzen fühle. Ich kann meine Fehler nicht ungeschehen machen und muss damit leben“, schrieb Jóhannesson.

„Ich sehe ganz klar, dass ich oft den Blick für echte Werte und für viele Dinge, die am wichtigsten im Leben sind, verloren hatte“, fügte er hinzu.

Er sagte, rückblickend erkenne er, dass das Finanzsystem immer zusammenzubrechen drohte, und dass im Herbst 2008 ein Finanzsturm letztlich das Kartenhaus zum Einsturz gebracht habe. Die Zeit der Selbsttäuschung und der Wunschträume sei für ihn vorbei.

„Ich habe kein Geld auf versteckten Konten angelegt. Ich verspreche dem isländischen Volk, dass ich alles in meiner Macht stehende tun werden, meine Fehler gutzumachen“, gelobte der Wirtschaftsboss.

Lesen Sie hier über die Entschuldigung eines anderen Verantwortlichen.

Übersetzung: Gabriele Schneider.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts