Wandgemälde von Erró enthüllt Skip to content

Wandgemälde von Erró enthüllt

Ein 300 Quadratmeter großes Wandgemälde des Künstlers Erró wurde am Samstag im Reykjavíker Stadtteil Breiðholt enthüllt. Dagur B. Eggertson, Bürgermeister der Stadt, weihte das Kunstwerk ein, das nicht das einzige Gemälde von Erró in Reykjavík ist, aber mit Sicherheit das größte: Es erstreckt sich über die Westseite der zwei Wohnblocks Álftahólar 4 und 6. Der postmoderne Künstler entwickelte es gemeinsam mit dem Kunstmuseum Reykjavík.

Laut Helgi Grétar Kristinsson, Leiter des Projekts und Lehrer an der technischen Hochschule Tækniskólinn, war die Ausführung sehr kompliziert, was Form und Farben anging, wie mbl.is berichtete.

Erró ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Wir haben genau die richtige Wand ausgewählt, sodass sich die Anwohner nicht gestört fühlen. Gestern sagte mir jemand, er könne das Bild aus all seinen Fenstern sehen und sei begeistert. Vielleicht wirkt es sich sogar positiv auf die Immobilienpreise aus.“

Den oberen Teil des Kunstwerks kann man aus der Ferne sehen, der untere wird jedoch von einem anderen Gebäude verdeckt. Dem Künstler ist das nur recht: „So ist es doch viel besser. Einen Teil sieht man von Weitem, aber wenn man Details entdecken will, muss man nahe heran kommen.“ Vielleicht, so hofft er, werden dadurch auch mehr Leute nach Breiðholt gelockt, die dort ein wenig Zeit verbringen, etwas essen oder einen Kaffee trinken.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter