Vulkanische Aktivität verläuft in Wellen Skip to content

Vulkanische Aktivität verläuft in Wellen

Die Aktivität des Vulkans unter der Eiskappe des Eyjafjallajökull in Südisland schwankt, es gibt jedoch keine Anzeichen, dass sich die Eruption verringert. Am Montag wurden eine Reihe von Erdbeben unter der Eiskappe gemessen, was darauf hindeutet, dass weiterhin Magma aus dem Erdmantel entweicht.

Foto: Páll Stefánsson.

Nach Studien des isländischen Wetterdienstes und des Geologischen Instituts der Universität Island erreichte die vulkanische Wolke im Durchschnitt eine Höhe von fünf Kilometern über dem Meeresspiegel, manchmal stieg sie auf sechs Kilometer. Der Lavafluss ist gering, die vulkanische Unruhe weitgehend stabil, berichtet das Morgunbladid.

Der internationale Flughafen von Keflavík öffnete am Montag nach drei Tagen Stillstand wieder seine Tore. Ab gestern verliefen sämtliche Flüge wieder nach Plan. Der Flughafen liegt nach der Aschevorhersage ausserhalb der Gefahrenzone. Flugpassagiere werden dennoch gebeten, die Entwicklungen zu verfolgen.

Auch wenn die isländischen Flughäfen heute geöffnet bleiben, so verursacht die Asche des Eyjafjallajökull dennoch Flugstörungen in Europa. Nach Angaben von AP sind heute Flughäfen in Spanien, der Turkei und Marokko geschlossen worden.

Klicken Sie hier um mehr über den Ausbruch des Eyjafjallajökull zu lesen.

Unsere Sonderausgabe des Iceland Review Magazins mit Bildern und Artikeln zum Ausbruch.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts