Vulkanausbruch stört weiterhin Flugverkehr Skip to content

Vulkanausbruch stört weiterhin Flugverkehr

Die irischen Flugbehörden hatten gestern ein Flugverbot über Dublin und die meisten irischen Flughäfen verhängt, weil eine Aschewolke aus dem Ausbruch des südisländischen Vulkan Eyjafjallajökull über dem Land hing.

Trotz dem Flugverbot in Irland sind die Flughäfen in Island offen geblieben. Foto: Páll Kjartansson.

Am Dienstag bereits waren die Flughäfen für mehrere Stunden geschlossen gewesen, berichtet mbl.is.

Das Flugverbot betraf die Flughäfen von Donegal, Sligo und Knock, wo die Flugzeuge seit 8 Uhr gestern morgen am Boden bleiben mussten. Die Flughäfen von Shannon und Galway waren aber offen.

Auch die britischen Flugbehörden hatten gestern von 8 Uhr bis 20 Uhr ein Flugverbot über Teile des schottischen und nordirischen Luftraums verhängt.

Aber ab heute morgen sind die Flughäfen in Irland und Grossbritannien wieder offen.

Lesen Sie hier mehr zum Ausbruch.

Unsere Sonderausgabe des Iceland Review Magazins mit Fotos und Artikeln zum Vulkanausbruch.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts