Vulkanausbruch derzeit „stabil“ Skip to content

Vulkanausbruch derzeit „stabil“

Der Geophysiker Freymódur Sigmundsson berichtet, dass die vulkanische Aktivität in den drei Stunden, die er mit dem Flugzeug über dem Vulkan gekreist ist, stabil zu sein scheint. Allerdings hält er es für möglich dass sich die Spalte mit der Zeit noch vergrössert. Nach Angaben von mbl.is hatte Sigmundsson den Ausbruch als „beeindruckend“ bezeichnet.

Foto: Ragnar Axelsson/mbl.is.

Lava fliesst in zwei Richtungen – ein kleinerer Strom nach Osten, der Hauptstrom fliesst nach Westen. Wegen Hitzeturbulenzen war es nicht möglich, den westlichen Lavastrom zu überfliegen. „Die Richtung der Spalte ist etwas ungewöhnlich, weil sie von Nord nach Süd verläuft. Die meisten Spalten verlaufen von Ost nach West.“

Sigmundsson sagte, dass die Spalte sehr nah am Fuss der beiden Gletscher Eyjafjallajökull und Mýrdalsjökull liegt. „Dieser Ausbruch reduziert den Druck und die Gefahr eines Ausbruchs direkt am Eyjafjallajökull. Wir glauben, dass dieser Ausbruch mit den Erdbebenaktivitäten der letzten Wochen zusammenhängt. Es ist möglich, dass sich der Ausbruch nach Norden oder Süden verschiebt. Wenn er nach Süden wandert, könnte er sich unter den Gletscher schieben, bisher haben wir dafür jedoch keine Anhaltspunkte.

Momentan ist es eher unwahrscheinlich, dass die Eruption eine grosse Flut verursachen wird, wie es der Fall wäre, wenn ein Ausbruch unter einem Gletscher stattfindet.

Das Wetter in der Region ist für Touristen, die etwas vom Ausbruch sehen wollen, nicht günstig, durch Regen ist die Sicht behindert und die Wetteraussichten bis Mittwoch verheissen weiteren Regen.

Klicken Sie hier, um mehr über den Vulkanausbruch zu lesen, und hier um ein Video von Eyjafjallajökull zu sehen.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter