Versicherer dürfen Kunden ausspionieren Skip to content

Versicherer dürfen Kunden ausspionieren

Isländischen Versicherungsgesellschaften ist es erlaubt, persönliche Informationen über Privatpersonen zusammenzutragen, wenn Verdacht auf Versicherungsbetrug besteht.

Zu diesem Schluss kam die Datenschutzbehörde, nachdem ein Mann Beschwerde eingereicht hatte, weil er der Meinung war, der Versicherer Sjóvá sei bei Untersuchungen gegen ihn zu weit gegangen.

Der Mann sagte, er sei nach einem Arbeitsunfall arbeitsunfähig geworden, wie ruv.is berichtet. Er beschwerte sich später bei der Datenschutzbehörde über Sjóvás Arbeitsmethoden. Er fand, das Unternehmen habe gegen geltendes Recht verstoßen, indem es Nachforschungen über sein Gehalt anstellte.

Sjóvá war auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht worden, dass die Behinderung des Mannes nicht zu der von ihm vorgelegten Beurteilung passe. Die Firma bewertete die Information als glaubwürdig genug, um weitere Nachforschungen anzustellen, was dazu führte, dass Sjóvá einen Ermittler beauftragte, weitere Informationen über den Versicherten einzuholen. Im Abschlussbericht des Ermittlers fanden sich unter anderem Fotos von dem Mann aus Facebook und andere Fotos von seinem Haus und seiner Arbeitsplatz. Der Ermittler befragte zudem Leute, die den Mann kennen.

Der ausspionierte Versicherte war der Ansicht, dass seine Privatsphäre verletzt wurde und auch, dass Sjóvá das Gesetz brach, indem sie jemanden beauftragte, seine Gesundheit unter die Lupe zu nehmen.

Die Datenschutzbehörde kam zum Schluss, dass Versicherungsunternehmen mit sensiblen persönlichen Daten arbeiten dürften, sofern Verdacht auf Versicherungsbetrug vorliege. Die Aktionen der Sjóvá und ihres Ermittlers wurden nicht so eingestuft, dass sie weiter als notwendig gegangen wären.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts