Verletzungsgefahr durch Lava am Fimmvörduháls Skip to content

Verletzungsgefahr durch Lava am Fimmvörduháls

Am Wochenende erlitt eine Frau Verbrennungen an ihrer Hand, als sie einen Lavabrocken am Fimmvörduháls aufheben wollte, berichtet visir.is. Obwohl er einen harmlosen Eindruck machte, stellte sich heraus, dass der Brocken innen glühend heiss war.


Fimmvörduháls.

Der Wanderweg von Thórsmörk in Richtung der Krater ist mittlerweile sehr beliebt; ein verhältnismässig sicherer Wanderweg wurde markiert. Allerdings sind Touristen aufgefordert, vorsichtig zu sein; brennende Magma kann in Spalten immer noch auftreten, obwohl seit dem Ende des Vulkanausbruchs zweieinhalb Monate verstrichen sind.

Ein weiterer Tourist tauchte seinen Aluminium-Wanderstock in Magma. Der Stock schmolz sofort.

Übersetzung: Gabriele Schneider www.Hausbucht.blogspot.com

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter