Unternehmenspleiten in diesem Jahr um 26 Prozent gestiegen Skip to content

Unternehmenspleiten in diesem Jahr um 26 Prozent gestiegen

Im Januar diesen Jahres mussten in Island 92 Unternehmen Insolvenz anmelden. Im Vorjahr waren es noch 73 Unternehmen gewesen, was einen Anstieg von 26 Prozent ausmacht. Am schwersten von der Insolvenzwelle betroffen ist der Bausektor.

Diese Statistik wurde auf der Webseite von Islands Statistik veröffentlicht. Der Bericht zeigte auch auf, dass im Januar 2010 157 neue private Unternehmen mit beschränkter Haftung registriert wurden – im Vergleich zu 233 Unternehmen im Vorjahr. Dies ist ein Rückgang von 30 Prozent.

Die Zahl der Teilhaberschaften mit beschränkter Haftung ist jedoch gestiegen: im letzten Monat wurden 96 solcher Teilhaberschaften registriert, währen 97 Teilhaberschaften im ganzen Jahr 2009 registriert wurden.

Die meisten der neuen Teilhaberschaften finden sich im Gesundheitsbereich und bei den Sozialdiensten, die meisten privaten Unternehmen, die neu registriert sind, sind im Einzelhandel und im KFZ-Gewerbe angesiedelt.

Klicken Sie hier um mehr über die Insolvenzlage in Island zu erfahren.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts