Über den Ärmelkanal geschwommen Skip to content

Über den Ärmelkanal geschwommen

Die beiden Isländer Ásgeir Elíasson und Árni Þór Árnason sind gestern von England nach Frankreich über den Ärmelkanal geschwommen. Ásgeir wollte eigentlich auch wieder zurückschwimmen, doch die See war vor allem auf den letzten Metern, der sogenannten „Todesmeile“ zu aufgewühlt und die Strömung zu stark, und so kehrte er mit dem Boot nach Dover zurück.

Der 52-Jährige war um Mitternacht in Dover aufgebrochen und hatte für die Schwimmtour 17 Stunden gebraucht. Die Schwimmer werden dabei von einem Boot begleitet, vom Boot aus mit Nahrung und Wasser versorgt, während sie schwimmen, und im Notfall sofort aus dem Wasser gezogen.

Árni Þór erreichte die französische Küste gestern abend gegen halb neun. Auch er hatte mit heftiger Strömung und einer Wellenhöhe von bis zu eineinhalb Metern zu kämpfen.

Auf der Facebookseite helfen Fotos, sich mehr von der Aktion vorstellen zu können.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter