Über 200 Beben in der ersten Augusthälfte Skip to content

Über 200 Beben in der ersten Augusthälfte

Die Einwohner von Grindavík in Südwestisland konnten sie deutlich spüren: Zwei der drei Erdbeben, die gestern Morgen 2,4 und 2,0 auf der Richterskala erreichten und deren Epizentrum 2,4 Kilometer nördlich der Stadt lag, so visir.is.

reykjanes-lava-field_ps

Reykjanes. Themenfoto: Páll Stefánsson.

Mehr als 200 Erdbeben haben die Sensoren diesen Monat bereits in Island registriert, die meisten von ihnen auf der Halbinsel Reykjanes, auf der Grindavík liegt. Dort wurden 25 Beben gemeldet, die meisten am 3. und 4. August, berichtete mbl.is.

Die stärksten Beben erreichten 3,7 Punkte auf der Richterskala und ereigneten sich ebenfalls in dieser Region. Ein einzelnes Beben der Stärke 2,1 ging am 4. August durch den Vulkan Hekla. Es wird aber nicht als Anzeichen einer bevorstehenden Eruption bewertet.

In der letzten Woche gab es in Südwesten wie im Nordosten eine verstärkte seismische Aktivität.

Hier lesen Sie mehr zum Thema.

bv

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter