Touristen sitzen in Thórsmörk fest Skip to content

Touristen sitzen in Thórsmörk fest

Etwa 45 Touristen befinden sich derzeit im Tal Langidalur in Thórsmörk nördlich des Eyjafjallajökull Gletschers. 30 von ihnen reisen unter Leitung der isländischen Wandervereinigung FÍ. Der Leiter der Polizei in Hvolsvöllur Sveinn Rúnarsson sagte, die Touristen müssten vorerst in der Region verbleiben.

Der Fluss Markafljót in Thórsmörk. Sein Wasserspiegel steigt rapide an. Foto: Páll Stefánsson.

Broddi Hilmarsson vom FÍ sagte visir.is am frühen Morgen, dass die Wanderer sich an einem sicheren Ort befänden. Er selber könne keine Anzeichen eines Ausbruchs erkennen.

Mittlerweile haben sich die Wassermengen des Flusses Markafljót erhöht und der Wasserpegel ist innerhalb kurzer Zeit um 84 Zentimeter angestiegen. Die Wassermenge zur Lagune an der Gletscherzunge Gigjökull ist ebenfalls grösser geworden.

Klicken Sie hier um mehr über den neuen Ausbruch zu lesen.

Unsere Sonderausgabe des Iceland Review Magazin mit Fotos und Artikeln zum jüngst beendeten Ausbruchs finden Sie hier.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts