Touristen geben weniger Geld in Island aus Skip to content

Touristen geben weniger Geld in Island aus

Die Anzahl der ausländischen Besucher in Island hat sich zwar erhöht, doch geben sie weniger Geld aus. Der durchschnittliche Tourist gibt täglich etwa 15.000 ISK (101 EUR) weniger aus als noch vor dem Bankenkollaps von 2008.

money-banknotes_psFoto: Páll Stefánsson.

In diesem Jahr scheint es einen neuen Besucherrekord in Island zu geben. Im Jahr 2011 hatten 565.000 Touristen die Insel besucht, in diesem Jahr stieg nach Berechnungen des Isländischen Tourismusamtes ihre Anzahl um 18 Prozent, schreibt ruv.is.

Die Arion Bank hat das Konsumverhalten der Touristen in Island untersucht. In 2004 gaben sie pro Person im Durchschnitt 50.000 ISK (378 EUR) aus.

2011 war der Betrag auf 35.000 ISK (236 EUR) gefallen, in ausländischer Währung wäre er noch höher. Doch ist das Phänomen nicht nur auf Island beschränkt. Die globale wirtschaftliche Krise hat auch den Tourismus erfasst – überall auf der Welt geben Reisende weniger Geld aus als früher.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter