Tourist fängt Riesenheilbutt in Island Skip to content

Tourist fängt Riesenheilbutt in Island

By Iceland Review

Der deutsche Tourist Gerd Marteinsen, ein Hobbyangler in den Sechzigern, machte am vergangenen Wochenende bei einer Hochseeangeltour in Ísafjardardjúp in den Westfjorden einen dicken Fang: der Heilbutt, der an seiner Angel anbiss, wog stattliche 110 Kilo und war 204 Zentimeter lang.

Ein seeangeltour in den Westfjorden. Foto: Páll Stefánsson.

Nur einmal ist auf diese Weise ein noch grösserer Heilbutt in isländischen Gewässern gefangen worden, berichtet das Fréttabladid.

Marteinsen brauchte eineinhalb Stunden um den Heilbutt ins Boot zu hieven. Der Kutter Bobby 12 war vom Reiseveranstalter Hvíldarklettur gechartert worden.

Hvíldarklettur veranstaltet Hochseeangeltouren und hat zwischen Sudureyri und Flateyri in den Westfjorden 22 Boote unter Vertrag.

Übersetzung: Dagmar Trodler.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!