Tourismusindustrie mit Sommer zufrieden Skip to content

Tourismusindustrie mit Sommer zufrieden

Es hat den Anschein, als erwiese sich die diesjährige Touristensaison in Island als erfolgreich – trotz des Rückschlags durch den Vulkanausbruch des Eyjafjallajökull im Frühjahr. Die Eruption könnte sogar einen positiven Langzeiteffekt auf den Tourismus haben, sagte der Chef von Icelandair, Birkir Hólm Gudnason.

Touristen beobachten den Vulkanausbruch des Eyjafjallajökull. Foto: Bjarni Brynjólfsson.

Laufey Helgadóttir, die mit ihrer Familie auf Smyrlabjargir in Sudursveit, Südostisland, Ferien auf dem Bauernhof anbietet, sagte zu Morgunbladid:

„Der Sommer scheint erfolgreich zu werden, sogar besser als letztes Jahr, auch wenn das Endergebnis noch nicht feststeht.“

Die meisten Gäste auf Smyrlabjargir sind Deutsche. „Sie blieben bei ihren Reiseplänen, aber ich habe gehört, dass etliche Italiener ihre Buchungen storniert haben.“

Helgadóttir fügte hinzu, es sei schwierig abzuschätzen, wie wirkungsvoll die Marketinginitiative gewesen ist, die Regierung und Tourismusindustrie in Gang gesetzt hatten, um den durch die Eruption verursachten Imageschaden zu reparieren.

„Hier gibt es so unterschiedliche Zielgruppen. Manche Leute kommen zu einem Stadtbesuch, andere gehen aufs Land und wollen wandern. Aber wir wollen uns nach diesem Touristensommer nicht beklagen.“

Hier erfahren Sie mehr über den Vulkanausbruch am Eyjafjallajökull und hier können Sie einen Bericht über die Marketinginitiative „Island inspiriert“ lesen.

Übersetzung: Bernhild Vögel.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts