Top-Journalistin denkt über Kandidatur nach Skip to content

Top-Journalistin denkt über Kandidatur nach

Þóra Árnórsdóttir schloß in einem Gespräch mit dem Internetmagazin Pressan.is nicht aus, dass sie für die Präsidentschaft kandidieren würde.

„Eine ganze Reihe von Leuten hat mir nahegelegt zu kandidieren. Ich kann eigentlich kaum anders als jenen, die mich ermutigen, in respektvoller Weise zu antworten,“ sagte sie dem Reporter.

bessastadir_pkBessastaðir, der Präsidentensitz. Foto: Páll Kjartansson.

Þóra gehört trotz ihrer nur 37 Jahre zu Islands Top-Journalisten. Sie ist Co-Moderatorin beim angesehenen Abendmagazin Kastljós innerhalb des staatlichen TV-Senders RÚV und hat im vergangenen Monat den begehrten Kunst-und Medienpreis ‘Edda’ verliehen bekommen. In der Publikumsgunst rangierte sie auf dem ersten Platz.

Sie ist verheiratet mit dem Journalisten Svavar Haraldsson und erwartet im Mai ihr erstes Kind. Ihr Großvater ist der Gewerkschaftsführer Hannibal Valdimarsson, eine bekannte politische Größe in Island, und ihr Vater der eremitierte Professor Arnór Hannibalsson. Sie ist eine Nichte des ehemaligen Außenministers Jón Baldvin Hannibalsson, dessen kontroverse Briefe an eine junge Verwandte seiner Frau erst kürzlich für Schlagzeilen gesorgt hatten.

„Man weiß nie – man soll nie nie sagen,“ sagte Þóra im Interview. „Wir werden sehen, was geschieht.“

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter