Theatergruppe zeigt Premierminister als Hitler Skip to content

Theatergruppe zeigt Premierminister als Hitler

Die unabhängige Theatergruppe Óskabörn Ógæfunnar (Wunschkinder der Traurigkeit) plant, das Stück Illska (Böse) von Eiríkur Örn Norðdahl aufzuführen. Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Roman über die Zunahme von Nationalismus.

Was einige schockiert, ist, dass die Internetseiten der Theatergruppe ein Bild von Islands Premierminister Sigmundur Davíð Gunnlaugsson mit einem Hitler-Bart zeigen. Laut visir.is war Regisseur Vignir Rafn Valþórsson für ein Interview über die Zusammenhänge nicht zu erreichen.

Der Premierminister ist Kopf der Fortschrittspartei, von der viele meinen, sie sei politisch zu weit in Richtung Populismus abgedriftet, auch von nationalistischen Untertönen ist dabei die Rede. Der Kandidat der Partei bei den Kommunalwahlen in Reykjavík etwa sprach sich im Frühjahr 2014 gegen den Bau einer Moschee in der Stadt aus.

Visir.is befragte Vigdís Hauksdóttir, Parlamentsabgeordnete der Fortschrittspartei, zu ihrer Meinung über das Bild. Ihre Antwort: „Kein Kommentar, es [das Bild] verurteilt sich selbst.“

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts