Surtsey nur noch halb so groß Skip to content

Surtsey nur noch halb so groß

Der Geologe Sveinn Jakobsson hat herausgefunden, dass die Insel Surtsey um 50 Prozent geschrumpft ist seit ihrer Entstehung durch einen Vulkanausbruch im Jahr 1963.

surtsey_psSurtsey. Foto: Páll Stefánsson/Iceland Review.

Sveinn hat die Entwicklung der Insel von Anfang an mitverfolgt. Er sagte visir.is vor der Surtsey-Konferenz, die vorgestern im Hotel Hilton in Reykjavík begann, dass die Insel von 2,65 qm auf 1,3 qm geschrumpft sei, seit der Vulkanausbruch im Juni 1967 endete.

Nach Sveinns Meinung sind die starken Strömungen und Wellen für den Rückgang der Landmasse verantwortlich.

Der Vulkanausbruch, der am 14. November 1963 begann und bis zum 5. Juni 1967 dauerte, war der längste Ausbruch in Island seit seiner Besiedlung im Jahr 874.

Surtsey gehört zum UNESCO Welterbe.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts