Superrechenzentrum an der Universität Island Skip to content

Superrechenzentrum an der Universität Island

By Iceland Review

Ein Hochleistungsrechenzentrum wird in den nächsten drei Jahren probeweise in Island eingerichtet – ein entsprechendes Abkommen wurde letzte Woche an der Universität Island unterzeichnet. Die Háskóli Íslands hatte sich mit drei anderen nordischen Universitäten um das Datenzentrum beworben und den Zuschlag erhalten.

universityoficeland-inside_ps

Die Universität Island. Themenfoto: Páll Stefánsson.

Drei Institutionen in Schweden, Norwegen und Dänemark, von denen jede ein eigenes Hochleistungsrechenzentrum betreibt, haben beschlossen ein gemeinsames Rechenzentrum in Island einzurichten. Supercomputer haben eine um ein Vielfaches höhere Rechenkapazität als herkömmliche Systeme und können viele Rechenprojekte gleichzeitig ausführen, berichtete ruv.is.

Die gesamte Investitionssumme für das Projekt beträgt 200 Millionen ISK (1,2 Millionen Euro). Universitäten und Forschungsinstitute werden das Hochleistungsrechenzentrum gemeinsam nutzen.

In einer Pressemitteilung der Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur heisst es, die Teilnahme von Island an dem Projekt beinhalte wachsende Möglichkeiten für wissenschaftliche Forschung, Innovation und das Marketing, das Island als einen idealen Standort für energieintensive Rechenzentren ausweist.

bv

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!