Süd-Isländer befürchten Katla-Ausbruch Skip to content

Süd-Isländer befürchten Katla-Ausbruch

Bewohner des Bezirks Vestur-Landeyjar in Süd-Island haben einen Brief an den Parlamentsabgeordneten ihres Wahlkreises, das Innenministerium, die Isländische Straßenverwaltung und das Amt für Zivilschutz geschrieben, in dem sie sichere Fluchtwege für den Fall einer Flutkatastrophe nach einem Ausbruch des Vulkans Katla, der unter einem Gletscher liegt, fordern.

myrdalsjokull-katla_ps

Mýrdalsjökull, der Gletscher der Katla verbirgt. Foto: Páll Stefánsson.

Der einzige Flucht- und Rettungsweg von den Höfen der Gegend liegt auf weiter Strecke in genau der Richtung, aus der die nach einem Ausbruch wahrscheinliche Flutwelle käme, erklärte ein Bürger, wie Fréttabladid berichtet.

Gudfinna Thorvaldsdóttir, Vorsitzende des Bezirksrats der Gemeinde Rangárthing ytra, unterstützt die Forderung der Einwohner und sagt, eine Lösung für das potentielle Problem sei längst überfällig und stünde schon lange auf der Agenda der Gemeinde.

Thorvaldsdóttir sagte, man solle sie nicht missverstehen, aber sie fände, dass nicht nur landesweit bedeutende, sondern auch kleinere Projekte wie dieses, die nicht viel kosten, vorangetrieben werden müssten.

„Als [Eyjafjallajökull] im vergangenen Jahr ausbrach, erkannten die Leute hier den Ernst der Sache. Und eine von Katla verursachte Flut wäre wesentlich größer”, erläuterte Thorvaldsdóttir.

Obwohl es derzeit keine Anzeichen für einen bevorstehenden Ausbruch der Katla gibt, vermuten die Menschen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Vulkan ausbrechen wird.

Hier lesen Sie weitere Nachrichten zum Thema Vulkanausbrüche.

(gab)

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter