Suche nach Birna: Verdächtige vom Schiff gebracht Skip to content

Suche nach Birna: Verdächtige vom Schiff gebracht

Der Trawler Polar Nanoq hat um kurz nach 23 Uhr im Hafen von Hafnarfjörður angelegt. Auf dem Schiff befinden sich drei Personen, die im Zusammenhang mit dem Fall der als vermisst gemeldeten Birna Brjánsdóttir stehen, und die auf hoher See durch ein Sondereinsatzkommando der isländischen Polizei verhaftet worden waren.

Das Hafengelände war von der Polizei grossräumig abgesperrt worden, dennoch war eine Vielzahl von Schaulustigen angereist. Sicherheitsbeamte waren überall unterwegs, die Presse wurde in einen gesonderten Bereich gelassen. Um 23.40 Uhr gingen Polizisten an Bord des Schiffes, kurz darauf wurden drei Personen von Bord geführt und mit Polizeifahrzeugen weggebracht

Das Schiff wird nun von Mitarbeitern der Spurensicherung untersucht.

Wie mbl.is berichtet, steht der grönländische Aussenminister seit gestern in ständigem Kontakt mit dem isländischen Amtskollegen. Er habe, so schreibt er in einem Brief an die Zeitung, seine Landsleute aufgefordert, in jeder nur erdenklichen Form Hilfe bei den Ermittlungen zu leisten.

Die 20-jährige Birna wird seit Samstagmorgen vermisst. Auch weiterhin suchen Freiwillige das Hafengelände und Strandabschnitte in Reykjanes nach Spuren ab.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts