Suche nach Birna konzentriert sich auf den Hafen von Hafnarfjörður Skip to content

Suche nach Birna konzentriert sich auf den Hafen von Hafnarfjörður

In der vergangenen Nacht haben bei der Suche nach der vermissten Birna Brjánsdóttir freiwilligen Helfer ein Paar Schuhe gefunden, die denen ähneln, welche das Mädchen getragen hat, als sie zuletzt in der Nähe des Hafens von Hafnarfjörður gesehen worden war, berichtet RÚV. Aus diesem Grund war die Region noch in der Nacht weiter durchkämmt worden. Etwa 60 Mann hatten an der Suche teilgenommen, die jedoch keine weiteren Details zutage förderte.

Ingólfur Haraldsson, einer der Organisatoren der Suche und Mitarbeiter der nationalen Rettungseinheit Landsbjörg, sagte “Wir haben die Küste und alle offenen Gelände abgesucht, mit Hunden und mit Leuten.”

Das Paar Schuhe war auf dem Betriebsgelände von Atlantsolía an der Óseyarbraut gefunden worden. Derzeit werden sie auf Spuren von Birna untersucht. Der Suchhund hatte auf dem Gelände jdoch kaum Interesse gezeigt. Gestern hatte er eine Spur bis zum Laugavegur 31 verfolgt, danach war sein Suchinstinkt erloschen.

Der Fahrer des roten Autos (Kia Rio), welches zum Zeitpunkt von Birnas Verschwinden auf den Überwachungsvideos zu sehen gewesen war, hat sich noch nicht bei der Polizei gemeldet. Er steht nicht unter Verdacht, aber er könnte ein wichtiger Zeuge sein.

Vísir berichtet, neuste Informationen zu Birnas Mobiltelefon lassen annehmen, dass sie nicht in ein Auto am Laugavegur gestiegen ist, wo sie zuletzt von den Überwachungskameras gezeigt worden war, sondern eher in der Hverfisgata.

Derzeit läuft die Suche auf Hochtouren an der Hvaleyrarlón in Hafnarfjörður, wo die Schuhe gefunden worden waren. Mitglieder der Rettungseinheiten bedienen sich dabei Drohnen und unbemannten Tauchbooten, sowie Schlauchbooten.

Wenn Sie sachdienliche Hinweise zum Verschwinden von Birna Brjánsdóttir haben, melden Sie sich bitte bei der Reykjavíker Polizei, unter der Telefonnummer +354 444-1000, oder schreiben Sie eine Nachricht auf der Facebookseite der Polizei oder eine Email unter [email protected].

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter