Sturm hält weiter an Skip to content

Sturm hält weiter an

Auch für heute besteht eine Sturmwarnung für Island, vor allem der Norden, die Westfjorde und die Halbinsel Snæfellsnes sind betroffen.

Im Süden erschweren Sturm, Eisglätte und Schneeverwehungen den Verkehr, im Verlauf des Tages soll sich auch hier das Wetter verschlechtern. Die Hochlandpässe Hellisheiði und Þrengsli zwischen dem Südland und Reykjavík sind seit heute morgen wieder gesperrt, auf der anderen Seite der Hauptstadt ist die Strasse an Hafnarfjall und Kjalarnes gesperrt. Die Sperrungen sind bemannt, Mitglieder der nationalen Rettungswacht Landsbjörg (ICE-SAR) sind im Einsatz.

Überall hatten in der letzten Nacht Windböen wieder hohe Schneewehen über die Straße getürmt, am Morgen waren auf dem Þrengslipass im Schneegestöber 16 Fahrzeuge von der Strasse abgekommen, berichtet ruv.is.

Auf der Halbinsel Reykjanes auf dem Weg zum Flughafen ist es stürmisch und glatt, die Polizei bittet darum, nur notwendige Fahrten zu unternehmen.

Nach einem heftigen Unwetter in den Westfjorden ist dort in weiten Teilen der Strom ausgefallen. So gut wie alle Strassen sind unbefahrbar oder gesperrt. Auf der Strasse nach Súðavík ist in der Nacht eine Schneelawine abgegangen, es besteht weitere Lawinengefahr.

Die Inlandsfluglinie hat alle Inlandsflüge bis vorerst abgesagt.

An der Universität sind heute morgen Prüfungen um eine halbe Stunde verschoben worden, weil die Verkehrsbedingungen in der Hauptstadt so schwierig sind.

Bitte fahren Sie vorsichtig und am besten so wenig wie möglich. Informieren Sie sich über die aktuelle Wetterlage und die Strassenverhältnisse auf vedur.is und vegagerdin.is.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter