Sturm fegt über West- und Nord-Island Skip to content

Sturm fegt über West- und Nord-Island

Die Such- und Rettungsmannschaft Dagrenning in Hólmavík in den östlichen Westfjorden wurde vergangene Nacht wegen eines Sturms, der in der Gegend wütete, zur Hilfe gerufen. Ein Dach löste sich von einem Haus in der Stadt, ein Boot im Hafen wäre beinah ins Meer abgetrieben worden. Trampoline und andere bewegliche Objekte, die sich in Gärten befanden, wurden vom Sturm sonst wohin gefegt.

Allein in und um Akureyri in Nord-Island wurden sechs fliegende Trampoline gesichtet. Niemand wurde verletzt, aber einige Trampoline verursachten beim Aufprallen auf Autos oder Häuser Schäden, wie ruv.is berichtet.

Der Sturm beruhigte sich erst spät in der Nacht. An Bergen erreichten Böen orkanartige Geschwindigkeiten von 30 bis 40 Metern pro Sekunde. Fahrer von Wohnmobilen oder mit Anhängern wurden zu besonderer Vorsicht beim Fahren in der Region aufgefordert.

Für die nächsten Tage ist ruhigeres Wetter angekündigt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter