Studie: Nervenkitzel Hauptgrund für verbotenes Offroad-Fahren Skip to content

Studie: Nervenkitzel Hauptgrund für verbotenes Offroad-Fahren

Eine neue Studie besagt, dass ein Drittel der Isländer schon offroad, also abseits markierter Wege, gefahren sind. Die meisten von ihnen hätten gesagt, sie machten es, weil sie es aufregend fänden.

landmannalaugar_goLandmannalaugar im Hochland. Foto: Geir Ólafsson.

Offroad-Fahren ist in Island schon seit 1971 verboten, aber immer noch gibt laut der von der Fachfrau für Umwelt und natürliche Ressourcen an der Universität von Island Kristín Þóra Jökulsdóttir durchgeführten Untersuchung etwa ein Drittel der Bevölkerung zu, es getan zu haben.

Kristín Þóra sagt, die Zahl sei hoch, wenn man bedenkt, dass es illegal ist und dass als Hauptgrund für das Offroad-Fahren genannt wird, dass die Leute finden, es mache Spaß und sei aufregend. Kristín Þóra meinte gegenüber ruv.is, es sei wichtig, mehr Bewusstsein für die Auswirkungen des Offroad-Fahrens zu schaffen.

„Ich denke, der Schwerpunkt muss auf der Aufklärung der Menschen über die schlimmen Auswirkungen liegen. Es hat große Auswirkungen auf die Umwelt, aber das müssen die Leute wissen und begreifen.“

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter