Studie: Das Alter von Schülern wirkt sich auf die Karriere aus Skip to content

Studie: Das Alter von Schülern wirkt sich auf die Karriere aus

Ist ein Schüler jünger als seine Klassenkameraden, kann das seine akademische Karriere ebenso beeinflussen wie die Einnahme von ADHD-Medikamenten. Zu diesem Ergebnis ist eine neue Studie in Island gekommen.

children-people-laugard_pkThemenfoto: Páll Kjartansson.

Durchgeführt wurde sie von Helga Zoëga von der Universität Island, die derzeit eine Postdoktorandenstelle am Mount Sinai Institut in New York innehält.

Für die Studie wurde eine Gruppe von 11,785 isländischen Kindern untersucht, die zwischen 1994 und 1996 geboren wurden.

Helga und ihre Kollegen fanden heraus, dass die Noten in Mathematik und Sprachen unter den jüngsten neun-jährigen Schülern in der Klasse am schlechtesten waren und relativ zum Alter anstiegen.

Der Trend verläuft sich mit der Zeit, ist jedoch im Alter von 12 Jahren immer noch feststellbar, wie es auf der Webseite der Universität von Island heißt.

Die Studie förderte außerdem zutage, dass das jüngste Drittel der Schüler ein 50 Prozent höheres Risiko trug, mit dem Aufmerksamkeitsdefizit ADHD diagnostiziert zu werden, als Schüler in der ältesten Gruppe.

Die Studie war in Zusammenarbeit mit der Harvard School of Public Health erstellt worden und am 9. November in der Zeitschrift „Pedriatrics“ veröffentlicht worden.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts