Stromausfälle nach gebrochenen Masten Skip to content

Stromausfälle nach gebrochenen Masten

Nach dem verheerenden Sturm von Sonntagnacht ist der nationale Stromversorger Landsnet immer noch dabei, Schäden zu beseitigen, berichtet RÚV.

Die Schäden werden 100 Mio ISK geschätzt. Bis gestern abend gab es im Öxarfjörður, wo acht Strommasten umkippten, sowie in einigen Regionen der nördlichen Westfjorde immer noch keinen Strom. Zweitweise war der gesamte Südosten und der Eyjafjörður ohne Strom gewesen, nachdem die Überlandstromleitung an zwei Stellen beschädigt worden war. Auch im Westen brachen viele Strommasten, an der Stromlinie Víkurlína entlang der Küste von Vík nach Reyðarfjörður kippten allein 20 Masten um.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts