Strom weg, Dächer auch - Orkan in Island Skip to content

Strom weg, Dächer auch – Orkan in Island

Der Orkan, der an diesem Abend und in die Nacht hinein in Island tobt, hat die ersten massiven Probleme verursacht. In vielen Teilen des Landes ist der Strom ausgefallen, Mitarbeiter des Energieversorgers Landsnet arbeiten derzeit daran, durch Umverteilungen und Insellösungen das Stromnetz aufrechtzuerhalten, immerhin hängen auch Industrieriesen wie die Aluminiumwerke daran.

Die Strassen sind inzwischen so gut wie im gesamten Land gesperrt. Die Rettungsteams fahren nur noch Einsätze, wenn Menschenleben in Gefahr ist, schreibt RÚV.
Doch nicht einmal das gelang, als in den Abendstunden einem Mann am Eyjafjallajökull das komplette Hausdach wegflog und er im Freien sass. Bislang ist nicht bekannt, ob er verletzt ist, weil es keine Verbindung gibt, die Rettungsleute wollen sich auf den Weg machen, sobald es möglich ist.
Auch auf den Westmännerinseln ist ein ganzes Dach weggeflogen, gegen 21 Uhr betrug die Windgeschwindigkeit dort 47 m/s. Inzwischen gilt auch für die Westmännerinseln die Gefahrenstufe (2).

Die 650 im Einsatz befindlichen Björgunarsveit verzeichneten bis halb zehn 138 Notrufe, vor allem umherfliegende Dachplatten und Dachteile wurden gemeldet.

Für den morgigen Tag muss weiterhin mit Sturm, Sturmböen und Glatteis im ganzen Land gerechnet werden.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts