Steigende Nachfrage nach Leitungswasser in Flaschen Skip to content

Steigende Nachfrage nach Leitungswasser in Flaschen

„Wir verkaufen viel Wasser, normales Leitungswasser“, erklärte Guðmundur Hafsteinsson, Leiter des 10-11-Supermarkts in der Austurstræti im Stadtkern von Reykjavík, vorgestern gegenüber Morgunblaðið.

Urlauber wie Einheimische kauften das in Flaschen abgefüllte Wasser, und laut Guðmundur gehe es dabei nicht um die Unkenntnis über die Herkunft oder Qualität des Wassers, sondern einzig um Bequemlichkeit.

„Sie scheinen es zu wissen [, dass es das gleiche Wasser ist]. Aber aus irgendeinem Grund greifen sie noch immer zu den Flaschen.“

Er meint, dass Busausflüge, die nahe des Ladens beginnen, bei Urlaubern ein möglicher Anlass für die anhaltende Nachfrage nach Flaschenwasser sein könnten. Die steigende Nachfrage unter Einheimischen verwirre ihn weit mehr.

„Ich denke, dass die Binnennachfrage steigt. Das ist ein bisschen seltsam, aber mir fallen immer mehr [Isländer] auf, die Wasser in Flaschen kaufen.“

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter