Seehund Golli wurde in die Wildnis entlassen Skip to content

Seehund Golli wurde in die Wildnis entlassen

By Iceland Review

Golli, der mutterlose Seehundwelpe, der letzten November in Ostisland gerettet und am Naturkundemuseum auf den Westmännerinseln aufgepäppelt worden war, ist am Samstag ins Meer entlassen worden.

seal-rvkzoo_pk

Ein Seehund im Reykjavík Zoo. Photo by Páll Kjartansson.

Gollis Tierpfleger Georg Skaeringsson sagte ruv.is, dass er nur auf die richtigen Bedingungen gewartet habe: günstiges Wetter und Gezeiten. Das war am Samstag der Fall gewesen.

Eine ganze Gruppe von Leuten war nach Klauf bei Stórhöfdi gekommen, um Golli Lebewohl zu sagen. Der junge Seehund ließ sich davon auf seinem Weg in die See nicht stören. Zunächst schien er Angst vor der Brandung zu haben, doch dann schwamm er los und verschwand alsbald im Ozean.

Skaeringsson fand es schwer, Golli Adé zu sagen, für ihn war er wie ein Haustier geworden. Es könnte jedoch sein, dass der Seehund die nächsten Tage noch in der Region bleibt, wo er nun ausgesetzt worden ist.

Schauen Sie hier, wie Golli ins Meer zurück darf.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!